Kunst & Kabel

Aktuelles

Die Kehrseite von Social Media

21.8.2019 | Für alle, die zum ersten Mal hier sind: herzlich Willkommen in unserem Tiny Feed. Hier gibt
es neues, spannendes und wichtiges rund um Medien-, Making- und Technikthemen.
Für die, die schon wieder hier sind: willkommen zurück!
Diese Woche dreht sich alles um Soziale Netzwerke. Fangen wir an!


1. Social Media könnte schlecht sein für die Gesundheit



Wenn Jugendliche zu viel Zeit in den sozialen Medien verbringen, kann das für ihre
psychische und physische Gesundheit schädlich sein. Das zeigen Forschende aus London in einer Langzeitstudie, die sie jetzt im Fachmagazin The Lancet veröffentlicht haben. (https://www.thelancet.com/journals/lanchi/article/PIIS2352-4642(19)30186-5/fulltext)

Die Daten der Forschenden zeigen, dass britische Jugendliche weniger schlafen, sich weniger
bewegen und stärker Cyber-Mobbing ausgesetzt sind
, je mehr Zeit sie bei Facebook und Co.
verbringen. Eine Zusammenfassung der Studie auf Deutsch gibt es unter anderem auch bei
heise online (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Soziale-Medien-koenntendie-Gesundheit-schaedigen-4496220.html).
Hier wird unter anderem auch angemerkt, dass die Thematik keinesfalls neu ist. Schon vor den Zeiten von Smartphone und Internet war bekannt, dass Schlaf und Bewegung für junge Menschen wichtig sind, wird Malte Elson, Leiter der Forschungsgruppe Psychologie der Mensch-Technik-Interaktion an der Ruhr-Universität Bochum zitiert.




2. Alles nur für Likes



Vielleicht ist Ihnen in ihrem Social Media Feed in letzter Zeit auch mal ein Bild von Menschen
vor, auf oder in einem strahlend türkis-blauem See begegnet.


Dieser wunderschöne See liegt im Südwesten Russlands und ist ein künstlich angelegter See, in dem Asche vom nahegelegenen Kohlekraftwerk entsorgt wird. Deshalb ist es gesundheitlich bedenklich, mit dem Wasser in Berührung zu kommen.

Nachdem immer mehr Instagramer zu dem See kamen, hat der Betreiber des Kraftwerks auf seiner Seite sogar ausdrücklich auf die gesundheitsgefährdenden Chemikalien im Wasser hingewiesen. (Quelle: https://www.watson.ch/digital/social%20media/943488693-influencer-sind-scharf-auf-diesen-sibirischen-see-doch-der-ist-hoch-giftig)

Hier gefährdet ein Social Media Trend also tatsächlich die Gesundheit.

Währenddessen nehmen Influencer im Süden Frankreichs keine Rücksicht auf die Natur. Die Lavendelfelder in Valensole leiden stark unter den Touristenmassen, die nur für schöne Fotos vorbei kommen. Hier geht’s zum Video: https://www.facebook.com/br.capriccio/videos/509702479771947/

Das war’s für diese Woche. Bis zum nächsten Mal im Tiny Feed!